355 Wörter1,8 Minuten Lesezeit

Die Kaffee Aufbereitung

Teilen

Nach der Ernte müssen die Kaffeekirschen geschält werden, d. h. der Kaffeekern, der die eigentlich wertvolle Bohne darstellt, muss von seiner festen Schale getrennt werden. Hierfür gibt es drei unterschiedliche Methoden, welche auf das Aroma eines Kaffeeseinen nachhaltigen Einfluss haben.

Trockene Aufbereitung

Dies ist die natürlichste und wohl auch älteste Methode. Die Kirschen werden auf Trockenböden in die Sonne ausgelegt und getrocknet bis die Bohne in der Kirsche beim Schütteln rappelt. Dies kann in Abhängigkeit von der Witterung zwischen 6 bis 20 Tage dauern. Danach werden die Bohnen vom vertrockneten Fruchtfleisch in Schälmühlen getrennt. Man erkennt diese Kaffeebohnen beim Rohkaffee an Ihrer Farbe. Trocken aufbereitete Bohnen sind bei Arabica grünlich und bei Robusta bronzefarben. Nach dem Rösten sind die Bohnen an ihrem dunkel gefärbten Einschnitt erkennbar. Geschmacklich ist natural aufbereiteter Kaffee:

  • mild oder milder
  • ursprünglich
  • säurearm/ärmer

Diese Methode ist:

  • schneller
  • preiswerter
  • einfacher
  • und umweltfreundlicher
  • Indien-Malabar-Monsooned

    9,80 34,90  inkl. MwSt.

  • Flussgold

    10,80 34,90  inkl. MwSt.

  • Bonario

    10,80 34,90  inkl. MwSt.

Nasse Aufbereitung

Hierbei werden direkt nach der Ernte die Bohne über Nacht in Wassertanks zum Quellen gegeben und am nächsten Tag durch sogenannte „Schwemmkanäle“ zum „Pulper“ geleitet. Auf diese Weise werden Schale und Fruchtfleisch fast gänzlich entfernt. Danach werden noch verbleibende Fruchtfleischreste und die Schleimschicht in einem Enzymbad mit meist kaffeeeigenen Enzymen abgebaut. Dieser Vorgang dauert je nach Temperatur, Dicke der Schleimschicht und der Konzentration der Enzyme zwischen 6 und 70 Std. Man erkennt diese Kaffeebohnen beim Rohkaffee an Ihrer Farbe. Nass aufbereitete Bohnen sind bei Arabica blaugrün und Robusta gelbgrün. Gewaschener Kaffee ist:

  • aromatisch sauberer
  • und er ist fruchtiger im Geschmack
  • er hat eine ausgeprägtere Säure
  • und ein feines Aroma.

Diese Methode ist:

  • langwieriger
  • kostspieliger
  • komplizierter
  • und umweltschädlicher, da man für 1kg Rohkaffee 130 bis 150 Liter Wasser benötigt

Die entstehenden Qualitäten sind homogener und aromatisch sauberer.

  • Indien-Malabar-Monsooned

    9,80 34,90  inkl. MwSt.

  • Flussgold

    10,80 34,90  inkl. MwSt.

  • Bonario

    10,80 34,90  inkl. MwSt.

Halbtrockene Aufbereitung

Hier werden die beiden vorherigen Aufbereitungsformen einfach verbunden. Die Kirschen werden nass gepulpt danach jedoch nicht weiter im Wasser fermentiert, sondern mit der Schleimschicht in der Sonne zum Trocknen ausgelegt. Diese Methode ist sparsamer im Verbrauch von Wasser und damit umweltfreundlicher. Geschmacklich liegt Semi-dry aufbereiteter Kaffee zwischen trockener und nasser Aufbereitung.

Mehr Kaffeewissen